Der Poco-Cup 2017 ist geschafft!

Hier klicken zu den
Fotoimpressionen vom Poco-Cup – 9. Werner Stadtrennen am 17.09.2017!

DSC_0050

Das Rennprogramm findet Ihr weiter unten – oder auf rad-net -
einfach
hier klickendort gibt es auch die Ergebnisse!

Der Renntag startete kalt, aber mit einem blauen Himmel über Werne. Zunächst mussten die Senioren und Junioren auf die Strecke – bei den Senioren starteten vom RSC Werne Daniel Schulte, Stefan Kramer, Bernhard Langanki, Dirk Riechers und Peter Dercken. Bei den Senioren 2 gewann Lars Urbschat vom  FSV Köln und Daniel fuhr auf den 12. Platz. In der Klasse der Senioren 3,4 gewann Rainer Beckers, der damit in diesem Jahr schon seinen 14. Sieg verbuchen konnte. Unsere Senioren 3,4 fuhren im Feld durch und erreichten alle das Ziel. Bei den Junioren ging Fabian Schreiner für den RSC Werne an den Start und nachdem er sich im Rennen immer wieder hervortun konnte, fehlte im Endspurt die Luft für einen Platz unter den ersten 10 und er landete zum Schluß auf dem 11. Platz. Danach standen die Rennen der Frauen auf dem Programm – allerdings ohne RSC-Fahrerinnen. Um kurz vor 11 wurde es dann für Hannes Wulfert vom RSC Werne ernst und er machte auch Ernst und gewann mit deutlichen Vorsprung vor dem Feld das U-17 Rennen – ein toller Erfolg für das 15-jährige Talent und auch ein Sieg für den RSC Werne beim Heimrennen. In der Klasse der Männer C siegte Hendirk Eggers vom RC Blau Gelb Langenhagen – dieser Sieg bedeutet für ihn der Aufstieg in die B-Klasse.

In der Hobbyklasse haben wir in diesem Jahr 2 Rennen angeboten – für Kinder und Jugendliche und für Jedermänner über 18 Jahre (ohne Rennlizenz). Bei den Kindern war die Beteiligung mit 6 Startern nicht sehr groß – aber die Erfahrung um so mehr. Die Kinder waren mit dicken Reifen unterwegs – und die Anstrengung war deswegen nicht geringer. Ben Eichelsdörfer vom RSC Werne fuhr dabei mit seinem Mountainbike auf den 3. Platz. Das Hobbyrennen der Jedermänner mit einem Teilnehmerfeld von 17 Fahrern und 1 Fahrerin ging dann um 14:10 Uhr an den Start – hier konnte Erik Fischer von RV BLitz Spich aus Troisdorf das Triple perfekt machen – er gewann das Hobbyrennen zum dritten Mal in Folge. Vom RSC Werne traute sich als Hobbyfahrer Markus Fleige auf die Strecke und musste dann zum Ende feststellen, dass auch beim Hobbyrennen Durchschnittsgeschwindigkeiten über 40 km/h gefahren werden – das war für den schnellen Radtourenfahrer des RSC  dann doch ein sehr hohes Durchschnittstempo. Von den Triathleten des TV Werne nutzten auch einige Fahrer die Möglichkeit, auf heimischen Asphalt zu starten. Michael Hörsken fuhr dabei auf den 6. Platz.

Und dann kam die Eliteklasse (KT/A/B) mit 3 Fahrern des RSC Werne: Frederik Volmerg, Patrick Naber und Marcel Dagge. Frederik Volmerg konnte sich dabei in einer Ausreißergruppe etablieren und musste sich im Endspurt dem späteren Sieger Luca Felix Happke vom Team Sauerland NRW und dem Rest der Gruppe geschlagen geben und fuhr auf den 5. Platz. Die Eliteklasse musste dabei im ersten Teil des Rennens mit einem heftigen Regenschauer kämpfen – der Regen kam von oben und von unten spritzte das Wasser von der Straße hoch. Bis auf die Haut durchnässt, musste das Rennen dann von den Fahrern zu Ende gefahren werden. Dass es sich um erfahrene Fahrer handelt, zeigte sich auch daran, dass trotz Regen und entsprechenden Straßenverhältnissen keine nennenswerte Unfälle passierten.

Zum Schluß starteten die Schülerklassen und beendeten den langen Renntag. Insgesamt starteten in den 3 Schülerklassen 36 Teilnehmer/innen. Hier war noch einmal Fabian Peplau vom RSC Werne in der Klasse U-13 am Start. Er bewegte sich gut im Feld und zeigte sich auch immer wieder vorne an der Spitze. Zum Schluß fuhr er auf den 6. Platz. Auch die Schüler mussten ihr Können unter Beweis stellen und mit einem Regenschauer und den damit einhergehenden kritischen Straßenverhältnissen klar kommen.

Nachdem alle Rennen gefahren waren, stand dann für alle helfenden Vereinsmitglieder noch das gr0ße Aufräumen an.

Morgens begann der Tag um 6 Uhr mit dem Aufbau der Gitter und der Absperrung der Strecke – den ganzen Tag über sicherten die Streckenposten die Zufahrten und Überfahrten an der Strecke, die Nummernausgabe versorgte die Starter/innen mit den Rennnummern und wickelte die Prämienzahlung und Ergebnislisten ab, der Wettkampausschuss und der Sprecher sorgten für einen reibungslosen Rennverlauf und sichere Ergebnisse, das Cateringteam bemühte sich um Kuchen, kalte und warme Getränke sowie Heißes vom Grill und das DRK war vor Ort (zum Glück nur für 2 leichtere Einsätze benötigt).

Mit dem Abbau der Gitter und des Start- und Ziel-Abbau endete der Tag dann um 19:00 Uhr – wir fanden es war ein erlebnisreicher und schöner Renntag! Und hoffen, dass es Euch genau so viel Spass gemacht hat wie uns – bis zum nächsten Jahr!

In diesem Jahr haben wir sehr viel Unterstützung von Firmen aus Werne erhalten. Immer dabei sind unser Hauptsponsor Poco Einrichtungsmärkte, der Raiffeisenmarkt Werne (vormals Middelhoff) und Fiat Heimann (der die Führungsfahrzeuge stellt). Dazu unterstützen uns noch Lederwaren Küper, Parfümerie Pieper, Graphisoft West GmbH, Radsport Witteler, Sporthaus Werne, Café Telgmann, Moden Leenders, Badzauber Schneider, Hotel am Kloster, Hörgeräte Jaspert, Hahnenbalken, Kanzlei Pohl, Rewe Symalla, Juwelier Bleckmann, Bücher Beckmann, Versicherungsagentur Kimm, Feel-Fit GmbH, Neijenhoff Druck und Design sowie Rewe Symalla und der Stadtsportverband Werne. Unser Dank an so viele Unterstützer – damit können wir unser Rennen attraktiv machen und viele Rennsportler kommen gerne nach Werne zum Poco-Cup.

Besonders über die vielen Fan-Points haben sich die Rennfahrer und wir uns gefreut – entlang der Strecke gab es immer wieder Gruppen von Zuschaueren, die so das Renngeschehen verfolgen konnten und die für ihre Geduld mit einem kleinen Bierfaß belohnt wurden.

Ein besonderer Dank gilt unserem langjährigen Sponsor und Namensgeber für unser Rennen:

Logos-Großflaeche.indd

für die Unterstützung bei der Durchführung unseres

9. Werner Stadtrennen – Poco-Cup 2017.

 

Poco Cup 2017 Bild

 

Das war unser Renntag 2016 in Bildern: hier

und die Ergebnisse 2016: hier

Das war unser Renntag 2015 in Bildern: hier

und die Ergebnisse 2015: hier