Größere Kartenansicht

Frank Kimm vom RSC Werne empfiehlt eine Fahrt nach Nordkirchen – Das Schloss und die Einkehr in einen Bauernladen locken

09.05.2008 • Heute stellt Frank Kimm, 45 Jahre und seit zwei Jahren im Radsportclub Werne, seine Tour vor.

“Mit einer Jahresleistung von 3 500 Kilometer bewege ich mich im unteren Drittel der Vereinsfahrer, eine langsame Steigerung ist geplant. Die “Fit durch Radfahren”-Gruppe an den Samstagen ist Verpflichtung und Spaß zugleich, so komme ich samstags immer zu einer Runde in netter Gesellschaft. Für Touren im Winter und mit der Familie nutze ich mein Trekkingrad, für die Rad-Touren-Fahrten am Sonntag ist ein Rennrad angesagt. Rad fahren ist für mich eine gute Gelegenheit, Gelenke schonend Sport zu treiben und dabei gleichzeitig neue Wege zu erkunden und Eindrücke zu sammeln.

Meine kleine, 25 Kilometer lange Tour startet am Parkplatz des Werner Natur Solebades und führt uns am Krankenhaus vorbei auf dem Radweg Richtung Südkirchen.

Schloss NordkirchenVor Südkirchen geht es am Ende des Radweges rechts in den Weg “Geisbeck” und in dessen Verlängerung “Zum Brotacker” bis hin zur Capeller Straße und über diese hinweg in den Waldweg. Den Waldweg folgen wir bis Nordkirchen Altendorf, dann links und nach kurzer Zeit ist man am Eingang des Schlossparkes in Nordkirchen.

Mit der Familie oder Freunden ist das Schloss und der Park sicherlich einen Besuch wert. Wir verlassen den Schlosspark im Norden und biegen rechts in die Schlossstraße, queren die Münsterstraße und radeln auf der Alten Ascheberger Straße Richtung Ascheberg, hier bietet sich die Gelegenheit, im Bauernladen und Café eine kurze Rast einzulegen. Nach Hattrup geht es rechts ins Altefelds Holz, über einen kleinen Hügel erreicht man die Ortschaft Capelle.

Am Sportplatz vorbei über Gorfeldstraße und Horst biegen wir rechts in die Capeller Straße Richtung Werne. An deren Ende geht es rechts auf die Pagenstraße, am Ende links und wir fahren wieder am Krankenhaus vorbei zum Ziel am Natur Solebad. Mit einem Besuch des Bades rundet man den Ausflug perfekt ab.

Ideal für Besucher der Stadt Werne

Meine Strecke ist für die gesamte Familie geeignet, für Besucher der Stadt Werne sicher eine ideale Runde mit sehr interessanten Eindrücken. Das Höhenprofil der Strecke wird von gut Trainierten als flach bezeichnet, für Ungeübte würde ich es leicht wellig nennen.”

Die Tour:

Die Streckenlänge der hier vorgestellten Tour beträgt etwa 25 Kilometer. Sie gilt als ruhig mit wenig Verkehr und leichten Steigungen. Der Untergrund besteht aus Asphalt, festem Schotter und Waldwegen.Streckenverlauf: Start in Werne (Natur Solebad) mit Routenverlauf über Südkirchen bis zum Schloss Nordkirchen, dann Richtung Ascheberg zur Bauerschaft Hattrup, weiter über Capelle zurück nach Werne.