Der internationale Mountainbikezirkus eröffnet die neue Saison traditionell im Bikepark Winterberg. Vom 30. Mai bis 2. Juni 2019 fand in Winterberg Europas größtes Mountainbike Freeride Festival – das Dirt Masters statt. Teilnehmer aus 20 Nationen starteten bei 12 verschiedenen Rennen und die Zuschauer konnten Spitzensport in den Disziplinen Slopestyle, Downhill und 4 Cross erleben.

Das MTB-Highlight in unserer Region hat viele der RSC-MTB-Kids am ersten Juni-Wochenende nach Winterberg gelockt. Von einzelnen Tagesbesuchen bis hin zu 3 Tage Campen bzw. bis hin zur Rennteilnahme gab es alle Variationen. Insgesamt machten sich an diesem Wochenende über 40.000 Besucher auf den Weg  nach Winterberg in die Bike-Arena.

Auf das Logo klicken für den Info-Trailer:

Was macht man auf dem Dirt Masters: Schlange stehen bei Signierstunden mit nationalen und internationalen Bike-Stars -  Messeneuheiten erkunden zu den neuesten Rädern und Technik-Teilen, die auf der begleitenden Expo gezeigt wurden – den Profis im Slopestyle mit Saltos und meterhohen Sprüngen zuschauen – selbst mal Runden auf den Trainingsparcours auf dem Gelände drehen.

MTB DirtMaster

Oder wie Finn Bergmann: selber an einem der Rennwettbewerbe teilnehmen – Finn startete bei seinem ersten Enduro-Rennen!

Das KENDA Enduro One Rennen ist in das Dirt Masters Festival integriert. Auf einer Strecke von 21 km mit 800 Höhenmeter mussten 8 Stages passiert werden. Diese 8 Dowhnhill-Stages (jeweils 100 bis 300 Meter lang) sind die eigentlichen Rennpassagen, auf denen die Zeiten der Teilnehmer per Transponder genommen werden. Die Teilnehmer haben 3 Stunden Zeit um die Gesamtstrecke zu absolvieren, denn zwischen den kurzen Stages müssen die Verbindungspassagen überwunden werden. Und da geht es schon mal berghoch! Nach der letzten Stage wird die Gesamtzeit über die 8 Stages aus dem Transponder ausgelesen – die Gesamtzeit über die Stages inkl. Prolog ist dann die Zeit, die für die Platzierung gewertet wird.

MTB DirtMaster1

Johann Bruns – RSC Werne Betreuer der MTB-Kids – und Finn Bergmann – vor dem Start!

Finn startete am Samstag mit dem Prolog, über die die Starterplätze für das Rennen am Sonntag festgelegt wurden. Der Prolog wurde über die 8. Stage ausgefahren und Finn landete in seiner Kategorie E1 Junior auf dem 14. Platz. Danach stand dann seine Startezeit für Sonntag fest: Startblock 8 um 10:12 Uhr. Gestartet wurde aus dem Startblock in einer Gruppe von 20 Fahrern, die in der festgelegten Reihenfolge zu den 8 Stages fuhren, um dann nach einander die Downhill-Passagen zu passieren.

Nach Wertung aller 8 Stages landete Finn im Fahrerfeld mit 66 Teilnehmer/innen auf den guten 21. Platz.

Hier der Link zu den Ergebnissen von Finn im Detail:

Und hier Finn in Zeitlupe auf Stage 8:

 

Die Kommentarfunktion ist geschlossen.