mb

4 Jungs vom RSC 79 Werne waren in der Woche vor Ostern sehr aktiv und machten die Gegend um Winterberg unsicher!

Der Bezirk Westfalen Mitte bot in Organisation durch Jens Klüh (vom ASC 09 Dortmund) wieder eine Woche Mountain-Bike-Camp in Winterberg an.

5 volle Tage Biken im Bikepark Winterberg und auf den Downhill-Strecken hat den 20 Teilnehmer/innen des Camps einiges an Sausen bereitet. Und Finn, Ben, Felix und Micha konnten sich an neue Terrains, Geschwindigkeiten und Schwierigkeiten heranwagen.

So z.B. eine rasante Abfahrt – von den Jungs mal filmisch rübergebracht:

VID-20180401-WA0012

und hier statisch – so steil muss man sich auf den Weg nach unten machen:

MTB Camp Winterberg

Wir sehen uns beim MTB-Technikkurs am 21.04.2018!

Was macht man am Karfreitag?

Natürlich: Radfahren!

Der RSC 79 Werne e.V. – oder zumindest ein Teil von ihm – machte sich unter Führung von Daniel Schulte auf den Weg nach Herzfeld zum Gasthof Orthues direkt an der Kirche zum traditionellen Struwen-Essen.

Auszug aus Wikipedia:

Struwen (plattdeutsch, auch Struven oder Strüvken, Ölgekläppkes oder Oilkräppkes, Püfferchen oder Püffelkes) sind Hefepfannkuchen, die vor allem im Münsterland, aber auch in Gegenden des Niederrheins traditionell am Karfreitag gegessen werden. Das Wort Struwen leitet sich vom altsächsischen Wort „struva“ ab. Es bedeutet so viel wie „etwas Gekräuseltes“, „etwas Krauses“. Sprachgeschichtlich verwandt sind Wörter wie „Strubbel“, „Struwwel“ und „strubbelig“ (wie in „Struwwel-“ oder „Strubbelpeter“) oder „sich sträuben“.

Nein, wir haben uns nicht gesträubt! Anders als sonst schon mal, konnten wir diese Tour auch bei strahlendem Sonnenschein unternehmen. Daniel führte die Vereinsmitglieder und ein paar Freunde über kleine Nebenstraßen und vorbei an ein paar Münsterländer Sehenswürdigkeiten Richtung Herzfeld – größtes Dorf der Gemeinde Lippetal. Idyllisch an der Kirche gelegen gab es dann im Gasthaus Orthues das traditionelle Karfreitagsgericht – Struwen mit Brombeermarmelade und ZimtZucker. Inzwischen war das schon das 5. Mal, dass der RSC an Karfreitag in Herzfeld auftauchte – und in diesem Jahr mit 19 Teilnehmer/innen auch mit einer sehr großen Gruppe. Für alle gab es genug – zu Essen und zu Trinken.

Das Tempo war ausfahrtauglich – bei gemütlichen 28 km/h konnten sich auch die beiden Mountainbike-Fahrer auf dem Rückweg für die ersten 18 km in die Gruppe einreihen – bevor sie dann zum Kanal abbogen, um den Einsatz der MTBs zu rechtfertigen.

Dankeschön an Daniel für diesen entspannten Ausflug!

Karfreitag 2018 Karfreitag 20181

Der Mannschaftssieg bei der WWBT 2018 war uns quasi vom ersten Start an sicher.

In Capelle sind wir am 05.Januar beim ersten Lauf der WWBT mit 38 RSCler/innen an den Start gegangen.

Dann kam die Sturm Friederike und wirbelte einiges durcheinander, so dass sogar die 4. Veranstaltung abgesagt wurde (Kurbel Dortmund). Auch bei den folgenden Veranstaltungen mussten die Vereine ihre Streckenführungen aufgrund von Waldsperrungen bis zuletzt überarbeiten und anpassen. Trotz dieser schwierigen Umstände schafften es alle Veranstalter tolle Strecken zur Verfügung zu stellen.

IserlohnWWBT201801

Am Sonntag, den 04.03.2018 sind dann 20 RSCler/innen bei der Abschlussveranstaltung der WWBT in Iserlohn gestartet und haben den Mannschaftspokal für den ersten Platz sowie die Bierfässer für die nächste Vereinsfeier entgegennehmen können.

IserlohnWWBT201802

RSC 79 Werne eröffnet Rennsaison auf heimischem Terrain

Am Sonntag, den 11.03.2018, geht es im ostwestfälischen Herford für die Renner des RSC endlich wieder um die Wurst. Die deutsche Rennsaison wird traditionell mit dem Herforder Frühjahrspreis eröffnet. Für viele Rennfahrer ist hier die erste Standortbestimmung nach dem langen Winter voller nasser, kalter und teilweise einsamer Trainingskilometer.

In der U15 wird sich Fabian Peplau in seinem ersten Jahr als NRW-Kaderfahrer beweisen wollen. In der U19 geht Fabian Schreiner nach einem trainingsintensiven Winter hochmotiviert an den Start. Bei dem von ihm absolvierten Trainingsrennen in Venlo (NL) zeigte er ein ansprechendes Rennen gegen die traditionell starken Niederländer und erkämpfte einen 6. Platz. In den Senioren warten die Starter des RSC Werne wohl noch auf wärmeres Wetter und Sonnenschein. In der Hauptklasse steht Frederik mit seinem Team Embrace The World Cycling am Start. Die ersten Rennen in Belgien und Holland zeigten auch für ihn eine ansprechende Form.

Der 2,8 km lange Kurs in Herford ist mit viel Wind und einem leichten Anstieg zwar selektiv, ist aber in der Renngestaltung sehr offen. In jeder Rennklasse ist sowohl ein Massensprit als auch die Ankunft einer Fluchtgruppe nicht ausgeschlossen. Allen Startern viel Glück und eine erfolgreiche Saison 2018.

Zum ersten Mal fand unsere Mitgliederversammlung in der Gaststätte Havers statt. Danke für die gute und stimmungsvolle Aufnahme in diesen Räumlichkeiten.

Rund 50 Vereinsmitglieder kamen am  26.02.2018 zusammen, um die Berichte zum Vorjahr und den Ausblick für 2018 zu diskutieren.

Unser Präsi Frank war stolz auf “seinen” Verein und lobte wiederholt die Bereitschaft der Vereinsmitglieder bei unseren Veranstaltungen so überaus zahlreich mitzuhelfen. Desweiteren stellte er das abwechslungsreiche Jahresprogramm für 2018 vor – mit der Durchführung der Landesverbandsmeisterschaften Rennrad Straße im Mai, dem Münsterländer Doppel RTF im Juni sowie den diversen Trainingsangeboten und den Vereinsausflügen. Allerdings musste er auch erläutern, das wir den vereinsinternen RSC-Cup aus haftungsrechlichen Gründen nicht mehr durchführen werden. Allerdings werden Alternativen für eine vereinsinterne gemeinschaftliche Veranstaltung gesucht. Dazu konnte er auch schon mitteilen, dass am 17.03.2018 ein Jugendtrainingstag durchgeführt wird, um die verschiedenen Disziplinen im Verein vorzustellen. MTB und Rennrad sollen an diesem Tag probiert und trainiert werden.

Sportwart Ralf bewertete im Rückblick auf die Saison 2017 der Rennlizenzfahrer als “durchwachsen”. Mit Hannes Wulfert, Fabain Peplau, Stefan Kramer und Frederik Volmerg gab es zwar erfolgreiche Rennfahrer in 2017, allerdings war in der Breite die Teilnahme an Rennen rückläufig. Fabian Peplau wurde in den NRW-Kader berufen und wird ab 2018 neue Herausforderungen suchen. Für 2018 hofft der Sportwart zudem, dass die 4 Seniorenfahrer wieder mehr Rennen fahren werden! Viel Erfolg.

Der Touristikwart Peter D. konnte auf eine erfolgreiche Sasion zurückblicken, zusammen mit dem kompletten RTF-Team wurde die CTF im Rahmen der WWBT und die RTF im Rahmen des Münsterländer Doppels vorbereitet und mit den vielen Helfer/innen im Verein dann erfolgreich durchgeführt.

Der Off-Road Wart Peter W. berichtete vom MTB-Camp in Winterberg zu Ostern 2017 sowie diversen Teilnahmen der MTB-Gruppe an MTB-Veranstaltungen. In 2018 werden wieder 4 Jugendliche am MTB-Camp des Bezirks Westfalen Mitte in Winterberg teilnehmen. Für alle Vereinsmitglieder – egal ob “klein oder groß” -  wird zudem ein MTB-Fahrtechnikkurs im April angeboten. Darüber hinaus ist es geplant, über eine externen Trainer ein regelmäßiges Training für die MTB-Gruppe anzubieten.

Kassenwart Werner M. zeigte die Einnnahmen und Ausgaben des vergangenen Jahres auf und die Kassenprüfer bestätigten ihm eine vorbildliche Kassenführung.

Auf Antrag unseres Kassenprüfers Thomas R.  wurde der Vorstand einstimmig entlastet.

In den dann nachfolgenden Wahlen wurden die folgenden Vorgänger
einstimmig in ihre Ämter wiedergewählt:

2. Vorsitzender und Offroad-Wart: Peter Wenner
Sportwart: Ralf Tschernoster
Referent für Öffentlichkeitsarbeit: Michael Weber
Kassenprüfer: Thomas Rehfeuter

Neu wurden einstimmig gewählt:

Tourstikwartin: Monika Biermann
2. Beisitzer: Peter Dercken

Vorstand 2018 web

von links: Ralf, Frank, Frederik, Werner, Michael, Jürgen, Peter W., Monika, Peter D.
es fehlt: Beate

Wir freuen uns auf ein stimmiges sowie sportlich erfolgreiches und vielfältiges Jahr 2018.

Der BDR bietet ab diesem Jahr das neue Programm Cyclingweltweit an:

Weltweit trifft es vielleicht noch nicht ganz, aber jeder Mallorca-Fahrer können bei Fahrten auf Mallorca schon mal Punkte für die rote Wertungskarte sammeln. Und für Lanzarote gibt es das auch schon. Weitere Infos bekommt Ihr, wenn Ihr auf das Logo oben klickt,  bzw. so gelangt Ihr auch zum Registrierungsportal dieser Aktion des BDR.

Was ist Cyclingweltweit?

Bis zum 31.05.2018 kann man nach Registrierung auf der Seite cyclingweltweit.bdr.bike  verschiedenste Orientierungsziele auf den beiden Inseln anfahren. Die Anfahrt dieser Ziele wird dann über Euer registriertes Smartphone an Cyclingweltweit übermittelt. Neben Wertungspunkten gibt es zudem laut Ankündigung des BDR auch weitere attraktive Preise zu gewinnen. Zur weiteren Information findet Ihr unten den Flyer des BDR. Wer sich also eh auf Mallorca zum Radfahren aufhält, kann es ja vielleicht mal versuchen und berichten!

CyclingWeltweitBildeltweit

Mal was Neues! So haben wir unser Trikotdesign schon öfter diskutiert!

Der Wunsch war:

Der Wiedererkennungseffekt unserer Trikotfarben war wichtig, das unverkennbare Blau und die Streifen rot, schwarz, gelb sollten im neuen Design wiederkehren – gleichzeitig aber wollten wir etwas moderner und grafischer werden.

Und jetzt wird es wahr – zugleich haben wir mit Artur Stilter und OKABEST einen Sponsor gefunden, der uns bei unserer Ausrüstung unterstützt.

Unsere Vereinsbekleidung ist ab sofort (gemäß der üblichen Liste) in folgenden Design verfügbar:

Kürzlich aktualisiert13

Und wer noch nicht weiß, was Artur so macht – hier der Link zu OKABEST:

Der Newsletter mit Infos zur Bestellung und mit Terminvorschlägen zur Anprobe kommt!

Nach dem schönen Start der WWBT am 07.01.2018 in Capelle freuen wir uns auf den Sonntag bei uns in Werne.

Hier das Streckenupdate zu den diesjährigen Strecken mit den Streckenlängen 32 und 53 km:

Das neue Streckenkonzept mit den Cross-Alternativen entlang der Hauptstrecken ist genehmigt – die Strecken findet Ihr zum Download hier:
gpsies CTF 2018 RSC 79 Werne e.V.

Die Cross-Alternativen werden Euch auf unseren Strecken z.B. mit dem folgenden Schild angekündigt (in Abhängigkeit von der Abzweigvariante gibt es natürlich angepasste Schilder!):StreckenteilungBild

Je nach Wegbeschaffenheit sind diese Alternativen matschiger, steiniger oder wurzeliger oder bieten ein paar Höhenmeter mehr als die Haupstrecken – lasst Euch überraschen!

Die Strecken führen zum Teil über Privatwege und Privatgrund, für die wir für den Tag unserer CTF die Genehmigung erhalten haben. Wir bitten um entsprechend angepasste Fahrweise bei der Nutzung dieser Wege. Auch teilen wir uns den Wald und die Wege mit Wanderern, Joggern, anderen Radfahrern, Jägern, ….. wir bitten Euch um Rücksichtnahme, damit wir diese Veranstaltungen noch oft durchführen können.

BIS SONNTAG, den 14.01.2018!

 

 

 

Der Westfälische Anzeiger hat sich zusammen mit unseren ehemaligen Touristikwart Daniel Schulte, der langjährig für die Strecken und das Streckenkonzept unserer Münsterland CTF verantwortlich war, an die letzten zehn Jahre zurückerinnert, in denen der RSC Werne im Rahmen der Westfalen-Winter-Bike-Trophy eine CTF ausgerichtet hat.

Dabei ist ein schöner Bericht entstanden, der die Anfänge und die Entwicklung der CTF-Serie reflektiert und auch einen Ausblick in die Zukunft macht.

Wir können Daniel nur zustimmen und sind auf jeden Fall auf die nächsten 10 Jahre gespannt!

Wer lesen möchte: Hier der Link – einfack klicken!

 

Wir sind vorbereitet!

Wir sind für Euch sogar noch am 24.12.2017 die neue Strecke unserer 11. Münsterland CTF abgefahren, um die Beschaffenheit und Fahrbarkeit live zu testen. Und wir konnten feststellen, dass auch nach Dauerregen die Strecke befahrbar ist. Einige Matschpassagen sind etwas tiefer, aber man kommt durch!

RSC11

Und da wir – wie die Jahre zuvor – unsere bewährten “Männer in Gelb” haben, die sich nach der Tour professionell um die Reinigung Eurer Räder kümmern, sollte einem Start in Werne nichts entgegenstehen.

0 RSC web

Als besonderes Angebot in diesem Jahr bieten wir eine geführte Kidstour an:

2 erfahrene MTB-Fahrer des RSC-Werne nehmen Jungs und Mädchen im Alter zwischen 8 und 13 Jahren mit auf die 30-km Runde. Gestartet wird um 10:30 Uhr – wenn der erste große Startblock durch ist. Treffpunkt ist ab 10:15 Uhr im Startbereich in der Mensa des AFG. Damit wir die Gruppengröße und -verteilung etwas planen können, bitten wir um Voranmeldung (mit Namen und Alter) bis zum 12.01.2018 an die folgende Adresse:  2.Vorsitzender@rsc-werne.de. Spontane Anmeldungen am Sonntag selbst, können nur dann berücksichtigt werden, wenn die Gruppengröße es noch zulässt.

Benötigt wird ein Mountainbike oder ein stabiles Trekkingrad, Helm ist Pflicht und die Kleidung sollte dem Wetter angemessen sein, warme Handschuhe, möglichst Gamaschen und bei Bedarf auch Regenkleidung. Gefahren wird in einem dem Können der Gruppe angepassten Tempo – niemand wird alleine gelassen – wobei wir eine grundlegende Sportlichkeit und Ausdauer voraussetzen, damit die 30 km geschafft werden. Auf der Kontrolle in Cappenberg können sich zur Halbzeit dann alle bei Tee, Brühe, Schnittchen und Kuchen stärken, um gemeinsam den Rückweg zum Ziel anzutreten. Bei einer Durschnittsgeschwindigkeit von ca. 12 km/h rechnen wir mit einer Tourdauer von ca. 3 Stunden.

Wenn Ihr die Herausforderung sucht, dann meistert die 30-km Strecke unserer CTF gemeinsam bei unserer geführten Kidstour!

Wir freuen uns auf den Start der WWBT und hoffen, viele von Euch schon am Sonntag, den 07.01.2018 beim SC Capelle zu treffen!